Was Sie über Taekwondo Düsseldorf wissen müssen

27 Jun

Taekwon-Do heißt frei übersetzt die Kunst von dem Fuß- und Faustkamp. Es handelt sich um die koreanische Kunst von der Selbstverteidigung ohne Waffen und geformt wurde die Kunst durch einen beinahe zweitausendjährigen Prozess. Taekwon-Do ist für Geist und Körper Bewegung und vermittelt werden Selbstdisziplin, Bescheidenheit, Höflichkeit und Respekt. Bei dem Taekwondo Düsseldorf werden Reaktion, Konzentration und Koordination gefördert und zudem auch noch Ausdauer und Geduld. Für Taekwondo Düsseldorf spielt es keine Rolle, ob man jung oder alt ist und auch nicht, ob man Anfänger oder Meister ist. Die physischen und mentalen Fähigkeiten und Kräfte werden beansprucht und das harmonische Zusammenspiel durch das jahrelange Training wird gefördert. Bei Taekwondo handelt es sich m mehr als nur einen Sport, denn es ist eine Lebenseinstellung. Es handelt sich um die Chance und die lebenslange Herausforderung zugleich, geistige Stärke und körperliche Gesundheit bis in das hohe Alter zu behalten. Die Philosophie von Taekwondo Düsseldorf ist die Persönlichkeitsentfaltung des Einzelnen und nicht die Zerstörung von dem Gegner.

Wichtige Vorteile von Taekwondo

Nicht nur die körperliche Fitness wird bei Taekwondo Düsseldorf trainiert, sondern vielmehr wird hier der komplette Körper beansprucht. Ausdauer und Flexibilität gehören ebenso zu der Ausbildung wie Schnelligkeit, Kraft und Koordination. Taekwondo fördert Selbstvertrauen, Respekt und Disziplin und es hilft zudem auch bei dem Abbau von Stress. Bei dem Taekwondo Düsseldorf kann jeder das traditionelle Taekwondo lernen, egal ob alt oder jung und egal ob Mann oder Frau. Es gibt hierbei keinerlei Einschränkung und keiner muss dafür besonders kräftig oder gelenkig sein. Am wichtigsten ist wirklich, dass man lernen möchte. Besonders für Jugendliche und Kinder ist Taekwondo eine gute Möglichkeit, dass der Körper durch das ausgewogene Trainingskonzept aufgebaut wird und damit Haltungsschäden vorgebeugt wird. Die Kinder lernen durch Disziplin, dass sie sich besser konzentrieren und zudem werden auch Aggressionen abgebaut.

Was ist noch zu beachten?

Jeder kann bei dem Taekwondo Düsseldorf bei dem Probetraining teilnehmen und wichtig sind hierfür nur T-Shirt und Jogginghose. Es werden keine speziellen Schuhe benötigt, denn es wird barfuß trainiert. Wer sich beim Taekwondo Düsseldorf anmelden möchte, der braucht dann einen weißen Anzug und dieser wird Dobok genannt. Taekwondo kommt aus Korea und auch in der westlichen Welt findet Taekwondo in der Zwischenzeit Anklang. Auch bei dem Taekwondo Düsseldorf werden eben Kurse angeboten. Tae steht für Fußtechnik, Kwon steht für Technik und Do steht für den Weg. Seelische und körperliche Elemente werden somit verknüpft. Die Kampfkunst kommt ohne Waffen aus und es wird auf spektakuläre Fußtechnik gesetzt. Gegner sollen mit Kraft, Dynamik und Schnelligkeit bezwungen werden. Bei Taekwondo Düsseldorf gibt es nicht nur Spaß, sondern im Vergleich zu weiteren Sportarten ist auch das Verletzungsrisiko deutlich niedriger.